Mittwoch, 25. November 2015

006 Café Eiles (Wien)




















Die Dämmerung treib ich
dem November nicht aus dem Gesicht.
Auch die Pfützen beharren
auf ihrer Daseinsberechtigung
in den grauen Gassen.
Doch spiegeln sich Riesenräder darin
gelegentlich,
und Mozartkugeln baumeln glänzend
von den kahlen Bäumen des Stadtparks.
Morgens schlecke ich mir
die Marillenmarmelade aus meinen Mundwinkeln,
flaniere bis zum nächsten Kaffeehaus
und verweile.
Über meinem Tischchen
verlassen schwarzweiße Filmstars ihre Bilderrahmen,
um sich in unbeobachteten Momenten
in mein Herz zu schmuggeln.
Und selbst die Zeitungen von gestern
finden hier noch jemand,
der sie liest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen