Dienstag, 6. November 2018

042 Freundlichkeit

Natürlich könnte ich, könnte ich wieder etwas schreiben aus irgendeiner Stadt meiner Wahl. Ich habe eine ganze Menge angesammelt auf meinem Globus, der mir in meiner Küche die nächtliche Stille erleuchtet. Natürlich könnte ich, könnte ich Notizen auf irgendwelchen Zetteln in Gedichte verwandeln. Sie würden mir aus der Hand fließen, wenn ich es wollte. Natürlich könnte ich. Aber ich will dennoch einfach nur sagen: Lasst uns einander freundlich sein. Mehr nicht. Lasst uns einander begegnen in Freundlichkeit. Lasst es uns versuchen. In einer Welt, in der wir uns übersehen, in der wir uns nicht mehr ansehen, in der wir uns nicht mehr berühren, in der wir vergessen, dass wir zerbrechlich sind, in der wir täglich neu die Hände abweisen, die uns jemand reicht: Lasst uns einander begegnen in Freundlichkeit.